11 hPa…

oder anders gesagt 11 Millibar (mbar) ist jetzt der neue Druck den mein CPAP-Gerät erzeugt um dafür zu sorgen das ich Nachts auch artig atme und somit nicht

bekomme. Jetzt darf ich erstmal testen wie ich mit dem neuen Druck klar komme und ob ich weiterhin schnarche. Sollte ich weiterhin stark schnarchen darf ich mich wieder melden um das weitere vorgehen zu besprechen.

Das tollste an diesen Krankenhausaufenthalten ist immer zu hören wie schwer krank man doch ist und das man sowas ja noch nicht erlebt hätte und das das Risiko frühzeitig das zeitliche zu segnen ja doch sehr hoch ist.

Leider habe ich momentan besseres zu tun als zu sterben. Nächstes Jahr bekommt die bessere Hälfte meinen Nachnamen aufgedrückt, Nachwuchs wird es auch geben (zumindest so geplant), beruflich werde ich mich auch noch weiterbilden, ein Haus muss gekauft und abbezahlt werden, meinen Nachwuchs muss ich auch aufwachsen sehen und die bessere Hälfte kann man auch nicht alleine lassen (die kommt sonst nur auf blöde Ideen)

Wie Sie sehen hab ich in den nächsten 50-60 Jahren absolut keine Zeit das zeitliche zu segnen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Genau, den Antrag möchte ich dann auch erstmal sehen… Du kannst mich nämlich gar nicht alleine lassen, das geht mal gar nicht bis überhaupt nicht… Wer passt denn dann auf mich auf? Außerdem musst du später die Erziehung unserer Genexplosion bewachen^^
    Liebe dich

  2. Herr Bone, DAS geht ja mal gar nicht!

    1. Sie müssen mindestens 10 rheinische Karnevalslieder erlernen und bei Ihrem Unwillen *g* benötige ich da noch reichlich Zeit!

    2. Bin ich mit der Erforschung, der feinen Norddeutschen noch nicht fertig!

    und 3. Benötige ich hier und da auch Ihre Hilfe 😉

    P.s.: Sankt „Pipi“ *öhm* ne war ja der HSV – muss Sie noch reichlich mit der Entwicklung des Urgesteins ärgern 🙂

    In diesem Sinne, an die zeitliche Segnung wird noch lange nicht gedacht!

    Liebe Grüße aus dem Rheinland
    Rike

Schreibe einen Kommentar