2011 und wieder ein Jahr beendet

Und wieder ist ein Jahr um. In Zahlen heißt das hier im Blog :

44278 Seitenaufrufe

34967 Besucher

24262 eindeutige Besucher

94 Blogbeiträge

Das sagt mir zumindest Tante Google für den Zeitraum 01.01.2011 – 31.12.2011.

Und was ist sonst so passiert?

Hauptziel in 2011 war es für mich möglichst wenig Zeit in der Firma zu verbringen. Nach dem April habe ich das auch recht erfolgreich geschafft. Neben diversen Englischkursen gab es noch Fortbildungen im Bereich SAP sowie AdA (Ausbildung der Ausbilder)

Ich habe mir endlich eine vernünftige digitale Spiegelreflexkamera samt Zubehör geleistet und die Anzahl der Apple Produkte wurde irgendwie schlagartig erhöht. Und wenn ich schon mehr fotografiere muss das ganze ja auch irgendwo gespeichert werden. Dazu habe ich dann meinen Fotoblog ins Leben gerufen.

Mein persönliches Highlight in 2011 war wohl meine Stammzellenspende. Dem Empfänger geht es auch wieder besser und er konnte bereits aus dem Krankenhaus entlassen werden. Ich bin gespannt ob er im Jahr 2013 erfahren möchte von wem er die Stammzellen bekommen hat.

Das letzte Ziel habe ich erst im Dezember 2011 erreicht. Meinen letzten Arbeitstag für meinen jetzigen Arbeitgeber. Ab dem 03.01.2012 beginnt mein Studium.

Im groben und ganzen war das Jahr 2011 doch recht gut. Es fing zwar arbeitsreich an aber das wurde zum Glück weniger. Hier und da gab es noch eine kleine Talfahrt, aber es gibt nichts, was man zusammen mit der weltbesten Ehefrau nicht durchstehen könnte.

Ich persönlich freue mich auf das Jahr 2012. Für mich beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Mal sehen wie ich mich nach fast acht Jahren Abstinenz in der zivilen Welt zurecht finde.

Euch wünsche ich für das Jahr 2012 viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Man liest sich in 2012.

 

Titelbild:  Andrea Kusajda  / pixelio.de

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich wünsch Euch auch einen guten Rutsch und viel Erfolg bei den ganzen Plänen in 2012! Wird sicher sehr spannend 😀

    Bis bald!

Schreibe einen Kommentar