Bilderklau im Internet – Google kann helfen

Treffen kann es jeden. Zumindest jeden der seine eigenen Bilder im Internet veröffentlicht. Der Bilderklau. Ich habe grundsätzlich kein Problem damit, wenn jemand meine gemachten Bilder verwenden möchte. Einfach eine E-Mail an mich und man kann darüber sprechen. Was aber absolut nicht geht ist meine Bilder ungefragt einfach zu nutzen. Am besten noch so das das Bild einfach nur eingebunden wird und ich mich über einen hohen Traffic wundere.

Neuerdings bietet die Google Bildersuche eine neue Funktion um Bilderklau aufzudecken.

Ich zeige es euch mal an einem Bild aus einem alten Beitrag welches dem Bilderklau häufig zum Opfer fällt. Und ich habe keine Ahnung was an dem Bild so toll ist.

Also einfach die Google Bildersuche öffnen um den Bilderklau aufzudecken.

 

Bilderklau

Jetzt zieht man das Bild, bei dem man einen Bilderklau vermutet, einfach in die Google Bildersuche.Bilderklau

Und schon werden einem die Ergebnisse präsentiert und man sieht wer den Bilderklau betreibt.

Bilderklau

Angefangen wird dabei mit Bildern die Google als ähnlich betrachtet. Danach folgen dann die Seiten mit übereinstimmenden Bildern. Wie man in der Suche sieht, waren wieder Leute so nett sich bei mir zu bedienen. Das ganze natürlich ohne vorher zu fragen.

Aber was macht man wenn man den Bilderklau aufgedeckt hat?

Die einfache Variante, bei eigenen Bilder ist, das man diese einfach umbenennt wenn sie woanders eingebunden sind. Oder man ändert das Foto einfach. Ärgerlich wäre das ganze für mich nur wenn ich keine Trafficflatrate hätte. Dann wäre der Weg zum Anwalt angesagt.

Bei Bildern die wirklich geklaut wurden (also auf der eigenen Homepage runtergeladen und dann auf der anderen Homepage wieder raufgeladen) schreibt man dem Betreiber einfach eine freundliche E-Mail, mit der Aufforderung das Bild umgehend zu entfernen, mit dem Hinweis auf das bestehende Copyright.

Natürlich könnte man dafür auch einen Anwalt bemühen. Es gibt genug Anwälte die sich dem Thema Bilderklau widmen und fleißig Abmahnungen verschicken. Diesen Weg würde ich persönlich vermutlich erst einschlagen wenn es sich, in meinen Augen, um ein hochwertiges Bild handelt.

Viele, vorallem professionelle Fotografen, sind da weniger zimperlich. Da wird dann ein Bild aus der Google Bildersuche ganz schnell sehr teuer.

Tut Euch also selbst einen Gefallen und betreibt keinen Bilderklau. Vielleicht sucht der ein oder andere nach diesem Beitrag seine Bilder ja auch mal und wird fündig.

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn Du Dich mal mit Stockfotografie beschäftigst, wirst Du merken, daß dieses oft geklaute Bild voll und ganz den Regeln der Stockfotografie entspricht 😉 (Böse Zungen würden sagen: so nichtssagend, daß man es überall einsetzen kann – weshalb ja viele Fotografen die Stockfotografie auch eher ablehnen)

    Übrigens kannst Du auch über die htaccess eine Hotverlinkung verhindern.
    Schau mal hier. So ein Foto vom letzten Durchfall wirkt da Wunder 😛

Schreibe einen Kommentar