Blutabnahme : Der zweite Anlauf (oder : Blutspende mal anders)

So nachdem ich dann gestern wieder ab 18:00 Uhr nichts gegessen hatte und ab 22:00 Uhr auch keine Getränke zu mir genommen habe bin ich heute Morgen guter Hoffnung zur Arztpraxis maschiert.

Dort angekommen musste ich auch nur eine knappe halbe Stunde warten. Dann fix das Ärmchen frei gemacht und schwubs hatte die Azubine die Nadel in meiner Vene. Nachdem dann das 5. kleine Röhrchen fast voll war kam die Ausbilderin rein. Kurzer Blick auf die kleinen gefüllten Röhrchen kurzes Entsetzen samt dezenten Aufschrei. Es folgt Anschiss für die Azubine.

Die gute hatte nämlich anscheinend die falschen Röhrchen für mein kostbares Blut genommen.

Ergebnis : Ausbilderin holt GROSSE Röhrchen und davon wurden dann auch nochmal 5 Stück befüllt. Ich hab ja genug Blut. *kopfschüttel*

Schreibe einen Kommentar