Den Katzen geht es hier zu gut

In meinem nächsten Leben werde ich eindeutig ein Kater. Man bekommt immer etwas zu fressen wenn man ein wenig rumjammert und Frauchen/Herrchen um die Beine schleicht, man kann den ganzen Tag pennen oder einfach in der Gegend rumsitzen und nichts machen.

So geht es zumindest unseren beiden Stubentigern. Sylvester sitzt entspannt auf dem eigens für ihn angebrachten Brett auf dem Balkon, genießt die Sonnenstrahlen und zeigt was für ein hübscher Kater er ist.

Seine Schwester Tweety zieht es vor in dem von ihr reservierten Pullover auf der Couch die Sonne zu genießen.

Wie man sieht geht es den beiden hier wirklich sehr schlecht. Zumindest müssen unsere Nachbarn davon ausgehen wenn die beiden hier abwechselnd am rumjammern sind.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hihi, die zwei haben ja wirklich ein herrliches Katzenleben Herr Bone 🙂 Ein eigenes Balkonbrett, ein eigener Pullover und soweit ich weiß haben sie sogar einen Laptop 😉
    Meinem geht’s auch so gut dass ich gern tauschen würde. *seufz* Katze müsste man sein 🙂

  2. Tja Katze müsste man sein. Natürlich jammert der Kater just in diesem Moment los. Ihm geht es ja sooooo schlecht hier.

  3. Ich würde unsere auch gerne auf den Balkon lassen, leider ist der Vermieter gegen so ein Katzennetz 🙁

  4. @Gilly : Da haben wir es hier gut getroffen. Hier im Haus gibt es mehrere Bewohner mit Katze. Und unsere Vermieterin zählt zu der Sorte Katzenfreund.

  5. @Gilly, Bone: Mein Vermieter ist leider etwas konservativer. Da aber die Fellnase offiziell ja nicht bei mir wohnt sondern frei ist (bzw. der Julius den Nachbarn gehört) mache ich mir keine Sorgen. Abgesehen davon das der Herr Eigentümer ca. 6000 km entfernt lebt….

Schreibe einen Kommentar