Ganz schlechtes Gewissen

Sie fragen sich warum? Ganz einfach. Wenn neben ihnen ein Kater sitzen würde, der sie mit einem „WAS HAST DU MIR ANGETAN“ Blick straft, hätten sie bestimmt auch ein verdammt schlechtes Gewissen. Vorallem als Mann.

Sie wissen nicht wovon ich hier spreche? Sie fragen sich was ich dem armen Tier angetan habe? Ich sage es ja…

schon. Heute morgen um 0800 Uhr habe ich meinen Kater beim Tierarzt abgegeben, damit er Kastriert wird. Seit gestern Abend um 1800 Uhr hat das arme Tier auch nichts mehr zu fressen bekommen und ab 2200 Uhr auch kein Wasser mehr. Er musste für die OP nunmal nüchtern sein.

Auf dem Rückweg habe ich noch kurz beim Rathaus gehalten um endlich meinen neuen Personalausweis zu beantragen.

Wieder zu Hause habe ich die bessere Hälfte verabschiedet, in Ruhe gefrühstückt, meine Dörfer versorgt und die zurückgebliebene Katze bei Laune gehalten (ab und an ist sie maunzend durch die Wohnung gelaufen um ihren Bruder zu suchen)

Kurz vor 1500 Uhr bin ich dann wieder zum Tierarzt gefahren um meinen, jetzt quasi halben, Kater abzuholen. 46,22€ bezahlt und schon konnte ich ihn wieder mit nehmen.

Daheim hab ich ihn dann erstmal aus seiner Transportbox gelassen. Seiner erster Weg führte ihn erstmal mal auf das Katzenklo. Sein zweiter Weg führte direkt wieder zurück zu mir. Er setzte sich vor mich, blickte mich vorwurfsvoll an und maunzte herzzerreissend. Ich glaub er mag mich nicht mehr. Gut das nachher die bessere Hälfte nach Hause kommt. Da kann er dann auch sein Leid kund tun. Von der besseren Hälfte bekommt er dann auch wieder Futter, was ich ihm jetzt leider noch nicht geben darf.

Ich bin also der Böse der ihn zum Tierarzt gefahren hat und die bessere Hälfte ist die Gute weil sie ihn beschmusst, mit ihm spielt, Futter gibt und ihm das Katzenklo reinigt.

Aber dafür hab ich meine Fortpflanzungsorgane noch. ÄTSCH !!!

Schreibe einen Kommentar