Hintergrundsystem DIY für das Heimstudio

Wenn man, so wie ich, keinen extra Raum zum Fotografieren hat muss man zwangsweise das Wohnzimmer dafür nutzen. Und da mich meine Frau vermutlich erschlagen würde wenn ich ein Hintergrundsystem an der Decke fest montieren würde muss man nach anderen Lösungen suchen. Im Grunde bleibt dann nur die Möglichkeit des mobilen Hintergrundsystem. Diese bestehen meist aus zwei mehr oder minder stabilen Stativen sowie einer Querstange. Ein stabiles Hintergrundsystem dieser Art kostet aber auch dementsprechend viel Geld. Ein anderes System sind so genannte Autopole. Das sind eigentlich nichts anderes als Deckenstützen.

Hier kam dann meine Idee zum tragen. Anstatt einem Fotozubehörhersteller für zwei dieser Deckenstützen mal eben 200€ zu überweisen begab ich mich in den Baumarkt und kaufte dort zwei Deckenstützen/Montagestützen mit einer Tragkraft von je 50Kg. Kostenpunkt 40€ für beide.

Hintergrundsystem

Dazu dann noch eine Dachlatte in der gewünschten Breite des DIY Hintergrundsystem, ausreichend Leimzwingen

Hintergrundsystem (im Fotozubehör werden die als Klemmen für den 3-Fachen Preis verkauft) um den Hintergrund zu spannen und natürlich Hintergrundstoff. Hier kann ich zum Beispiel Molton empfehlen. Der laufende Meter kostet bei einer Breite von 3 Metern um die 10€.

Aufgebaut sieht mein DIY Hintergrundsystem dann so aus :

Hintergrundsystem

Dieses DIY Hintergrundsystem reicht für meine Anforderungen vollkommen und wenn ich das ganze breiter brauche kaufe ich einfach eine längere Dachlatte 😀

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Klar kannst du aus dem Wohnzimmer ein komplettes Fotostudio machen. Ich bekomme dafür aber auch mein eigenes Bücherzimmer, oder? 😀

Schreibe einen Kommentar