Langer Samstag

Was macht man wenn man auf einem Samstag um 07:30 Uhr wach wird (Was im übrigen eine sehr ungewöhnlich frühe Uhrzeit für mich ist, da ich sonst locker bis 09:30 Uhr schlafe) ?

Genau. Man erledigt alle nötigen Dinge im Bad, zieht sich an, wartet auf seine Frau und fährt zu seinem Stammautodealer. Dort angekommen betrachtet man kurz das neuste Model der Marke, trinkt nen Kaffee, bestellt nen neues Auto, fährt zu den Eltern,von dort weiter auf ne Kirmes, geht dann einkaufen und ist gegen 19:00 wieder daheim.

So das war dann jetzt die Kurzversion meines Tages.

Wer die ganze Version lesen will muss

Ok hier dann mal die Langversion. Gestern, (also Freitag den 21.11.2008) nachdem ich mit einem Arbeitskollegen mal wieder zum Mittag das Buffet beim örtlichen Chinesen überfallen hatte machte ich mich auf den Weg zu einem Opel-Autohaus an der B 206 in Norddeutschland (genauer werde ich das ganze nicht beschreiben) Dort angekommen wurde ich dann eine geschlagene 3/4 Stunde quasi hingehalten, bis sich ein Verkäufer meiner Person annahm. Mir wurde sich nicht vorgestellt, ich habe keinen Kaffee angeboten bekommen und ich wurde äusserst wiederstrebend beraten. Nachdem mir dann der Preis genannt wurde, den man bereit wäre für mein aktuelles Fahrzeug zu zahlen, habe ich lachend das Autohaus verlassen.

Heute morgen bin ich, wie bereits schon erwähnt, ungewöhnlich früh aufgewacht. Also bin ich kurzerhand aufgestanden, hab mich ins Bad begeben dort das komplette Hygieneprogramm abgespult, im Anschluss hab ich mich angezogen und auf meine Frau gewartet. Um 09:30 waren wir dann auf dem Weg in südliche Gefilde.

Gegen kurz nach 10:00 Uhr waren wir dann auch bei meinem Opel-Stammdealer in Winsen angekommen. Da heute das neuste Model von Opel, der Insignia , bei den Händlern vorgestellt wurde, war dementsprechend Andrang in dem Autohaus. Trotzdem wurde man gleich herzlich begrüsst, in das Büro gebeten und es wurde uns sofort etwas zu trinken angeboten. Ok es könnte daran liegen das meine Familie in den letzten Jahren dort mindestens 10 Fahrzeuge erworben hat, aber so bindet man Kundschaft an sich und gewinnt Neue.

Nach einem längeren Beratungsgespräch, diversen Möglichkeiten was für ein Fahrzeug in Betracht kommen würde, einem Probesitzen und kurzer Besprechung mit der besseren Hälfte, wurde dann mal eben ein neues Auto bestellt. Eigentlich wollte ich ja nur wissen was ich für mein aktuelles Fahrzeug noch bekommen würde. Aber auch hier lag mein Opel-Verkaufsberater weit über dem Angebot des anderen Autohauses. Mein neues Auto wird also ein Opel Astra H Caravan Innovation 1.9 CDTI (150 PS). Die Farbe die er bekommt nennt sich „Metro“ und ist grau-blau. Ausserdem hat das Fahrzeug Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht, Sitzheizung, MP3-CD-Radio, Klimaautomatik, getönte Scheiben hinten etc. etc. etc. Wer mehr über das Fahrzeug wissen will geht einfach auf die Homepage von Opel oder fragt den MC Winkel. Der hat den Wagen nämlich sehr ausgiebig getestet.

Nach der Aktion sind wir dann zu meinen Eltern gefahren. Eigentlich wollte ich nur meine neue EC-Karte dort abholen, die dorthin geschickt wurde, weil ich es immernoch nicht geschafft habe meiner Bank meine neue Adresse mitzuteilen. Aber wenn ich schonmal da bin kann ich mich ja auch gleich um den elterlichen PC kümmern. Hier also auch die neusten Updates aufgespielt und alles wieder so eingerichtet wie es sich gehört.

Gegen 14:30 Uhr haben Freya und ich uns dann entschlossen bei dem schönen Winterwetter einen Bummel über den Hamburger Dom zu machen, um im Anschluss gleich bei der nahegelegen Filiale der Supermarktkette Real, die Einkäufe für das Wochende zu erledigen. Gegen 19:00 Uhr waren wir dann auch endlich wieder zu Hause, wo wir beide den Abend ganz entspannt ausklingen lassen.

Und bevor ich es vergesse : Lieber Hans. Alles gute zum Geburtstag. Feier schön und geniesse deinen Tag.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. ich habe schön gefeiert, lang und ausgiebig. danke für die glückwünsche.
    ich hoffe, ihr habt euch vom einkaufen auch wieder erholt… 😉

Schreibe einen Kommentar