Mein Kater ist ein Arschloch

Ja sie lesen richtig. Mein Kater ist ein Arschloch. Offiziell heißt er Sylvester. Die inoffiziellen Namen spare ich mir an dieser Stelle. Der Kater ist mittlerweile drei vier (die bessere Hälfte hat recht) Jahre alt. Solange wohnt er, zusammen mit seiner Schwester, auch schon bei mir und der besseren Hälfte.

Wie es sich für einen Kater gehört ist er natürlich vollkommen auf sein Frauchen fixiert. Kein Wunder. Die gibt ihm Futter, macht sein Klo und verwöhnt ihn mit Leckerlies. Dafür vergöttert seine Schwester mich. Wie sie sehen also ausgleichende Gerechtigkeit beim Thema Katzenverteilung.

Die Liebe des Katers zu seinem Frauchen hat leider einen Nachteil. Sobald sein Frauchen die Wohnung verlässt jammert er in den tiefsten Tönen.

Das ganze stört mich sonst nicht im geringsten. Im Normalfall bin ich nämlich nicht zu Hause wenn meine Frau das Haus verlässt. Aber ich habe Urlaub.

Seit zwei Tagen jammert er so laut und so lange bis ich davon wach werde und aufstehe. Es hilft kein rufen aus dem Bett und auch kein anlocken mit Leckerlies aus dem Bett heraus. Es wird schön kehlig gejammert.

Und was macht das Arschloch von Kater sobald ich aufgestanden bin? Der Kater gibt keinen Ton mehr von sich und legt sich ins Bett schlafen.

Der Kater kann froh sein das ich heute meinen letzten Urlaubstag habe. Vermutlich würde er eine weitere Woche mit der Taktik nicht überleben.

Kater

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ja er ist ein Schönling. Das weiss er auch. Im Posen ist er sehr gut. Und wenn er will kann er auch gaaaanz niedlich sein.

Schreibe einen Kommentar