Modernes Folterinstrument mit vier Buchstaben?

Na kommen Sie drauf? Nicht? Ok. Die Lösung :

IKEA

Dort war ich heute morgen mit der besseren Hälfte. Eigentlich zum Frühstück. So zumindest war der Plan meinerseits. Wie Sie sich denken können fand mein Plan wenig zuspruch. Also musste ich wohl oder übel einmal durch den Laden.

Die IKEA Firmenführung scheint meinen Blog auch nicht zu lesen. Meine Vorschläge aus DIESEM BEITRAG wurden leider noch nicht umgesetzt.

Erstmal drin traf ich dann auf Leidgenossen (alle Männer hatten irgendwie den gleichen, leidenden, Gesichtsausdruck), junge Mütter mit ihren plärrenden Mistbälgern Kindern sowie auf alte scheintote Schmarotzer Rentner.

Ich bin jedesmal froh wenn ich da wieder raus bin. Die einzigen Highlights bei IKEA sind für mich das Restaurant, der Schwedenshop sowie die vielen Flatscreens in der Wohnzimmerausstellung auf denen merkwürdigerweise immer ein Sportkanal eingestellt ist.

Schreibe einen Kommentar