Röhre, Flachbildschirm, SMART-TV : Was kommt als Nächstes?

Gerade bekam ich den Newsletter von Euronics mit den Neuerungen der CES (Consumer Electronics Show). Im Bereich der SMART-TV tut sich momentan so einiges. Vorallem was die Bildschirmdiagonale und die Auflösung angeht. Besonders in der Auflösung überbieten sich die Hersteller zur Zeit. Wo man früher mit Full HD (1920×1080) up to date war kommen die Hersteller jetzt mit einer neuen Standartauflösung von 4k (3840×2160) um die Ecke. Sogar die ersten 8k (7680×4320) wurden bereits präsentiert.

Der Fortschritt in dem Bereich finde ich wirklich faszinierend. Ich bin in einer Zeit aufgewachsen da hatte man exakt drei Programme auf dem Röhren-TV. Als ich eingeschult wurde hatten wir zu Hause gerademal fünf Programme. In der sechsten Klasse angekommen konnte ich meine Eltern von der Anschaffung einer Satelitenanlage überzeugen. Wer in dem Alter keine Simpsons geguckt hat wurde quasie vollkommen ignoriert. Und da war sie nun, die Sendervielfalt.

Irgendwann kurz nach der Euro-Einführung kauften meine Eltern dann den ersten Flachbildschirm. Wahnsinnige 32 Zoll Diagonale für 1500€. Meinen ersten Flachbildschirm kaufte ich irgendwann 2008. 42 Zoll Full HD für immerhin noch 1000€. 2012 folgte dann der erste SMART-TV. 50 Zoll Full HD Plasma, 3D, Netzwerkanschluss, USB-Anschlüssen etc. pp. und das ganze für einen lächerlichen Preis von 600€. Der Preisverfall ist wirklich erstaunlich.

Mit einem SMART-TV hat man quasie einen PC im Wohnzimmer stehen. Und das ganze lässt sich auch noch bequem vom Smartphone bedienen, wie ich es bereits im Artikel dazu beschrieben habe.

Foto1SMART-TVFoto3Foto4Foto5Foto6

Jeder SMART-TV Hersteller bietet in seinem eigenen App-Store Tausende von Apps an die man sich auf dem SMART-TV installieren kann. Viele Apps die man vom Smartphone kennt sind auch für SMART-TV erhältlich. Das surfen mit dem SMART-TV ist zwar noch nicht ganz so schnell, aber es funktioniert ohne Probleme. Auch der Austausch von Musik, Bildern und Filmen die auf dem PC liegen stellt kein Problem dar wenn sich der SMART-TV im Netzwerk befindet. Ansonsten bleibt einem der Anschluß eines USB-Sticks. Der USB-Stick dient dann sogar als Videorekorder. Musste man sich früher noch in die Videothek bewegen um einen Film zu leihen, so genügen heute ein paar Tastendrücke auf der Fernbedienung um sich den gewünschten Film anzusehen.

Ich für meinen Teil finde diese Entwicklung gut. Bei dem Fernsehprogramm was einem heute geboten wird bin ich froh eine Alternative zu haben.

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Meine Fernsehervergangenheit liest sich fast exakt so wie deine. Ich finde die immer weitere Entwicklung von den Fernseher auch super, nur vielleicht ein wenig zu schnell. Habe mir Mai letzten Jahres auch einen neuen LG Smart TV zugelegt. Wenn ich jetzt bedenke dass ich mir theoretisch in diesem Jahr wieder einen Fernseher kaufen muss um auf dem neuesten Stand zu bleiben dann graust es mir. Wie ich sehe hast du auch einen LG Smart TV? Ich finde die Steuerung und die Worteingabe mit der Fernbedienung ein wenig umständlich. Vor allem stört es mich dass man mit den Zifferntasten keine Buchstaben eingeben kann. Wie siehst du das?

    Beste Grüße,
    Klaus

  2. ich warte nur so drauf, bis apple seinen gerüchte umworbenen fernseher präsentiert. ich seh schon, dass es in ein paar jahren – wie damals beim smartphone – in sachen fernseher nicht mehr annähernd so sein wird wie jetzt 😀

  3. Ich habe mir vor kurzem einen Smart TV gekauft und muss sagen es ist einfach nur genial. Was damit möglich ist, ist einfach nur der Hammer. Internet über TV und den Fernseher über das Smartphone bedienen, das hätt vor ein paar Jahren wohl keiner gedacht. Für jeden der die nächste Stufe des Fernsehens erleben möchte, kann ich einen Smart TV nur wärmstens empfehlen.
    Klasse Artikel! ..macht Lust auf mehr! 😉

Schreibe einen Kommentar