Tankwart

Gerade eben auf der örtlichen Tankstelle hätte es fast einen Verletzten gegeben. Die Tankstelle mit der Muschel beschäftigt Personal das Fahrzeuge betankt, Öl und Wasser kontrolliert sowie die Scheiben reinigt. Ansich ja keine schlechte Idee. Schafft Arbeit und die Leute die diesem Job nachgehen bessern sich so ihr Taschengeld/Rente/Sozialleistungen auf. Find ich persönlich gut.

Was ich allerdings hasse ist das Vorgehen mancher Angestellten. Wenn sie mich fragen sobald ich aus dem Auto aussteige was sie machen dürfen hab ich damit keinerlei Problem. Meistens lasse ich dann meine Scheiben reinigen. Wenn ich aber an so einen Angestellten wie gerade eben gerate muß man damit rechnen das ihn der Job sein Leben kostet. Kaum stand ich an der Zapfsäule wurde der Tankdeckel aufgerissen, abgelesen was getankt werden muß und schonmal die Zapfpistole gezückt.

Ok Freundchen. Fehler Nummer 1. Du hast mein Auto angefasst. Ich nahm ihm dann wortlos die Zapfpistole aus der Hand und tankte selbst. Das war wohl für ihn das Zeichen um nach dem Motoröl zu sehen. Schwupps war er an der Fahrertür öffnete sie und entriegelte die Motorhaube. Ok. Das waren dann Fehler zwei und drei. LETS GET READY TO RUMBLE!!! Innerhalb einer Sekunde stand ich, mit dem nötigen Privatsphärenabstand von 20cm vor ihm. Zwei drei Worte von mir, große Augen seinerseits verbunden mit einem Fluchtreflex.

Ich glaube er hat jetzt verstanden was mit ihm passiert wenn er es wagen sollte auch nur noch ein einziges Mal in die Nähe meines Autos zu kommen.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ohh! Genauso war das bei mir letztens auch. völlig überrumpelt hab ich ihn dann zu ende tanken lassen. DANACH hält er mir son Zettel hin, auf dem ein „Bonus?“ 1€ vorgeschlagen wird, wenn man zufrieden war…ich habe ihm deutlich gemacht, dass er demnächst ERST fragen – dann Zettel zeigen und DANN tanken soll.

    Als ich bezahlt habe, hat er noch die Scheiben sauber, worauf ich mich bei dem Kerl hinter der Kasse beschwert habe, dass er schon wieder etwas ungefragt an fremden Autos macht…

    Hmm…jetzt bekomme ich immer nur noch böser Blicke und der Typ macht nen riesen Bogen, wenn er mich erkennt!

  2. Ich glaube ich hätte ihn mal geschmeidig gefragt, woher er weiß, was ich tanken will. Und spätestens beim Öffnen der Autotür wäre es für seinen Chef teuer geworden. Irgendwas hätte ich da mit Sicherheit gefunden.

  3. @ Lauffrau : Ich vermute ihn packt bei jedem schwarzen Kombi der auf die Tankstelle rollt ab sofort der Fluchtreflex 😀

  4. @ Schlumpf : Mit seinem Chef werde ich noch sprechen. Der hat mehrere Tankstellen und war leider nicht da. Fürs erste sollte ihm aber meine Worte gereicht haben.

  5. so ähnlich habe ich letzten sommer auch reagiert, als so ein pimpf angedackelt kam. als er meine haube eigenmächtig öffnete, habe ich im nur ein freundliches „verpiss dich oder ich quetsch dich da mit rein“ entgegen gebracht, was ihn zum sofortigen rückzug animierte…

Schreibe einen Kommentar