Wabenvorsatz für den Aufsteckblitz selbst bauen

Die Strohhalmlänge bestimmt den Abstrahlwinkel

Nachdem ich mit meiner neuen Softbox das Licht von meinem Aufsteckblitz weicher und größer machen kann gibt es heute mal eine Bauanleitung für einen Wabenvorsatz für den Aufsteckblitz. Ein Wabenvorsatz sorgt dafür das das Licht gebündelt wird indem man den Abstrahlwinkel verkleinert. Einen Wabenvorsatz, zum Beispiel von Honl, könnte man sich auch kaufen. Mit 35€ aber doch etwas teuer. Die Materialkosten meiner DIY-Version liegen unter 5€.

Alles was man dafür benötigt sind:

  • – schwarze Strohhalme 8mm Durchmesser (keine andere Farbe da sich sonst das Blitzlicht verfärbt)
  • – Gaffa Tape/Panzer Tape/Gewebeklebeband
  • – Bastelkarton
  • – flüssiger Klebstoff
  • – Lineal
  • – Stift
  • – Schere

Wabenvorsatz

Zuerst benötigt man die Maße vom Kopf des Aufsteckblitzes. Dann überlegt man welchen Abstrahlwinkel der Wabenvorsatz haben soll. Ich habe 20mm und 40mm als Stohhalmlänge gewählt. Diese Maße überträgt man dann auf den Bastelkarton. Hierbei darf man nicht vergessen eine Klebelasche mitzuzeichnen. Hier habe ich mich für 15mm entschieden.Der untere Teil ist für den Blitzkopf und der obere Teil ist die Fläche der Strohhalme plus einer kleinen Reserve von 5mm.

Das ganze schneidet man dann aus und faltet die Hülle schonmal.

Als nächstes schneidet man sich seine Strohhalme für den Wabenvorsatz zurecht. Je länger der Strohhalm desto kleiner ist nachher der Abstrahlwinkel vom Wabenvorsatz.

Jetzt kann man auch schon die erste Lage Strohhalme einkleben. Mit dem Klebstoff sollte man hier nicht geizen.

Jetzt einfach Lage auf Lage kleben. Für enstehende Zwischenräume in die kein ganzer Strohhalm passt habe ich einen Tip. Der Strohhalm muss dafür einfach der Länge nach aufgeschnitten werden. Dadurch verkleinert sich der Durchmesser.

Nachdem alle Strohhalme verklebt sind kann man die Seiten der Hülle mit Klebstoff bestreichen und alles verkleben. Danach empfiehlt es sich den selbstgebastelten Wabenvorsatz auf die Seite mit den Strohhalmen zu stellen und von hinten alles leicht nachzudrücken damit es bündig wird. Aus diesem Grund sollte man auch flüssigen Klebstoff verwenden der nicht zu schnell aushärtet.

Wenn unser DIY Wabenvorsatz durchgetrocknet ist sollte man das ganze mit Gaffa Tape umwickeln. Das macht den Wabenvorsatz etwas stabiler.

Und schon ist das Ganze einsatzbereit. Viel Spaß beim nachbauen. Wie immer: Falls Fragen auftauchen gerne per Kommentar oder Mail.

Hier nochmal ein paar Bilder zur Funktion der Wabe.

Gerade Sicht durch den Wabenvorsatz

Die Strohhalmlänge bestimmt den Abstrahlwinkel

Und die Bilder was ein Wabenaufsatz bewirkt dürfen natürlich auch nicht fehlen. Abstand zur Wand 2,75m, Blitz auf 105mm Zoom, Brennweite am Objektiv 24mm (Cropfaktor Canon EOS 60D x 1,6)

Blitz ohne Wabenvorsatz

Blitz mit 20mm Wabenvorsatz

Blitz mit 40mm Wabenvorsatz

Wabenvorsatz

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank! Das freut mich sehr!
    Deine Ideen sind auch sehr einfallsreich! ich werde mir sicherlich die eine oder andere mal abschauen 😉
    Liebe Grüße

  2. Hey Bone, nach reichlichen rumstöbern habe ich gemerkt, wie gut du dich mit dem Fotografieren auskennst. Ich dacht mir, dass nutz ich doch gleich mal aus und frage dich, ob du mir mit einer normalen Digitalkamera ( nikon coolpix s9100) möglicher weise ein paar Tipps zum knipsen geben kannst?
    Liebe Grüße!

  3. Mit der Kamera ist das etwas schwieriger. Die Kamera hat leider keinen manuellen Modus in dem man Zeit und Blende einstellen kann. Damit würde man sehr viel machen können.

  4. Ja, da kann ich mich Holger anschließen – sehr interessante, innovativen, kreative Ideen! Ich weiß gar nicht, wieviel Zeit ich hier jetzt schon „vertrödelt“ hab. Lohnt sich definitiv. Bin gespannt auf weitere Beiträge. Weiter so, Bone!

  5. Wow Danke für dieses super praktische Tutorial!
    Ich hab ewig überlegt mir soeinen Vorsatz zu kaufen aber die Anleitung ist so super, muss ich die Woche direkt nach basteln, richtig klasse 😀

Schreibe einen Kommentar