Wir sind hier nicht bei „Wünsch Dir was“

Vor ein paar Tagen erhielt ich eine E-Mail von einer Redaktionsangehörigen eines kommerziellen Blogs. Ich solle doch bitte einen Beitrag darüber verfassen das es Videoportal „xyz“ bald nicht mehr gibt und bei ihr auf der Seite würden Möglichkeiten aufgezeigt werden wie man seine Videos, wenn man sie denn bei dem bald schließenden Videoportal gehostet hat, retten könnte.

Diese Email habe ich kurz gelesen, als uninteressant erachtet und in den Papierkorb verschoben. Heute bekam ich dann die zweite Email von der Dame. Ob ich denn die erste Email bekommen hätte und man hätte ja nurnoch 4 Tage Zeit seine Videos zu retten. Anbei schickte sie mir einen Link zu einem Blog der ihr bei ihrem Anliegen auch schon geholfen hätte. Aus lauter langeweile habe ich den verlinkten Blog mal durch die Prüfung bei seitwert.de gejagt. Bei seitwert.de kann man unteranderem sehen wie viele Backlinks eine Seite hat, wie der technische Zustand ist, den Pagerank etc.pp.

Das Ergebnis war doch mehr als lächerlich. Selbst der kleine Blog meiner Frau ist besser bewertet. Und auch mein kleiner Blog hier wird besser bewertet. Denn ich gehöre wahrlich nicht zur Bloggerelite.

Also, für alle zukünftigen Anfragen : 1. Das Thema sollte zumindest etwas mit meinem Blog zu tun haben. 2. Wenn das Thema wirklich so wichtig ist seid ihr hier  an der falschen Adresse. Es gibt doch tatsächlich Blogs die einen höheren Bekanntheitsgrad haben als mein Blog. 3.Ich verlinke nur auf Seiten deren Inhalt mir gefällt. 4. Wenn es euch um einen Backlink geht schreibt über Dinge die mich interessieren oder überweist mir die entsprechende Summe auf mein Konto. Natürlich dürft ihr mir auch Anfragen schicken wenn ihr hier werben möchtet.

Das hier ist nämlich mein Blog. Quasi mein privater Spielplatz. Hier mache ich was ich will 😀

 

Artikelbild: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

 

 

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt ja nach nervig.
    Und dann kommerzieller Blog und nichts zahlen wollen; manche denken immer noch: irgend einen dummen Blogger finden wir schon.
    Leute – nichts gibts für umsonst … danke Bone – weiter so. 🙂

  2. Die andere Form der Werbung ist auch nicht schlecht. Da bekommt man per Post ein billiges, viel zu kleines T-Shirt und soll dafür dann einen Backlink setzen. Von der Idee nicht schlecht aber an der Umsetzung mangelt es

  3. hm. so halte ich das auch. wenn es zu meinem blog passt, mache ich gerne werbung für gute shops oder sowas. aber es muss zumindest n gutschein rausspringen oder sowas. aber da ich ja zur elite gehöre *hüstel* kann ich mir das ja dann auch aussuchen, weil: mein blog ist mein persönlicher spielplatz auch. so! 😀

  4. Das geistert grad wieder durch die Bloggerwelt. Ich habe neulich eine Mail von einem Online – Versand bekommen. Also, wenn Sie ein viel zu kleines T-Shirt brauchen, ich glaube, ich weiß, wo wir es herkriegen können 😆

  5. Genau so, lieber Herr Bone.

    Unsere Blogs haben oft Themen und da sollte die Werbung – die man gerne machen kann – dazu gehören. Ich blogge über meine Bedürfnisse und Leidenschaften. Wenn Shop oder Anbieter sowieso auf meiner Einkaufsliste stehen, dann kann ich ja auch so noch Gutes tun. Für mich. 🙂

    Und jetzt muss ich noch den Gutschein von der letzten Aktion ein lösten *hüstel*

  6. ach babbel net. die zeiten sind schon laaaange vorbei. jetzt wird einfach nur gebloggt, wenn lust / zeit da ist. ohne druck. das ist auch gut so 🙂

Schreibe einen Kommentar